Eindrucksvoller Brezelwasserfall

Einen wahren Hingucker hat omnia in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden Ditsch geschaffen.

Eine Plexiglaswand gefüllt mit über 750 echten Brezeln wurde in den Messestand auf der Südback 2014 in Stuttgart integriert und war mit einer Breite von 2m und einer stolzen Höhe von 4m ein absoluter Blickfang. Die Brezeln wurden durch eine spezielle Lackierung haltbar gemacht und können so auch auf zukünftigen Messen eingesetzt werden. Bei Standbesuchern und Ausstellern kam die Echtwarenpräsentation sehr gut an.
Noch nie wurden Brezeln besser in Szene gesetzt!

Ditsch Suedback2014_Praxisbeispiel

Besuchen Sie uns doch auch auf unserer Website:
http://www.omnia-concepts.de/leistungen/konventioneller-messebau/

Rückblick auf die wetec 2014

wetec 2014 Stuttgart, omnia concepts

Schon wie auf der viscom 2013 präsentierte sich unser Team im Februar auf der wetec 2014 in Stuttgart mit einem Stand der Panoramic-Reihe. Hauptaugenmerk des Messe-Auftritts war auch dieses mal CHANGE UP – das innovative Roll Up System, das durch einen spielend leichten Grafikwechsel, sowie fünf verschiedene Fußvarianten überzeugt.

Neues Jahr, neue Messe

Wir sind mit Schwung in das neue Jahr gestartet und melden uns sogleich mit der Ankündigung einer weiteren Messeteilnahme zurück:

Vom 13. bis 15. Februar 2014 stellen wir unsere beiden Produktneuheiten CHANGE UP und Panoramic auf der wetec Messe Stuttgart vor. Gutscheincodes für kostenlose Tickets lassen wir allen Interessenten gerne zukommen. Dazu bitte einfach eine kurze E-Mail an info@omnia-concepts.de schicken.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

wetec Messe Stuttgart 2014

omnia concepts in der Presse

Sonja Angerer, Chefredakteurin des Fachmagazins Large Format, besuchte uns im November an unserem Messestand auf der viscom Messe in Düsseldorf, um sich ein Bild von unserem  CHANGE UP zu machen. Der Artikel dazu ist in der aktuellen Ausgabe des Magazins zu lesen. Uns gefällt er ganz besonders gut: Er verdeutlicht die Systemvorteile des Roll Ups aus einem ganz neuen Blickwinkel.

large format viscom

Auch die display berichtet in der aktuellen Ausgabe über omnia concepts auf der viscom:

Weiterlesen

Gerhard Krämer über die viscom 2013

Nach einer erfolgreichen Teilnahme an der viscom 2013 zieht Gerhard Krämer Bilanz.

Gerhard Krämer präsentiert den einfachen Grafikwechsel des CHANGE UP

Geschäftsführer Gerhard Krämer präsentiert den einfachen Grafikwechsel des CHANGE UP

Herr Krämer, was waren Ihre Erwartungen an die viscom?

Da wir auf der diesjährigen viscom zwei vollkommen neue Produkte vorstellen wollten, waren unsere Erwartungen an unsere Messepräsenz hoch. Wir haben Panoramic und CHANGE UP gerade erst in unser Sortiment aufgenommen und hatten daher noch nicht die Gelegenheit, die Resonanz am Markt zu testen. Umso spannender war es dann natürlich, die Reaktionen auf die beiden Produkte live miterleben zu dürfen.

Wurden Ihre Erwartungen denn erfüllt?

Weiterlesen

viscom 2013 – Jetzt Tickets reservieren!

Vom 7. bis 9. November 2013 präsentiert omnia concepts zwei ganz neue Produktinnovationen auf der viscom in Düsseldorf. Seien Sie dabei!

viscom 2013

Wir laden Sie herzlich ein, uns an unserem Stand zu besuchen:
Halle 8a, Stand J61

Kostenlose Tickets erhalten Sie, indem Sie sich zunächst hier registrieren und im Anschluss beim Erwerb der Tickets folgenden Gutscheincode eingeben:9qbk-sfwc-6xny-r74b

Wir freuen uns auf Sie!

Vom Scribble bis zur Umsetzung: die Entstehung eines Messestands

Zwischen dem ersten Meeting im Projektteam bis hin zum fertigen Messeauftritt können je nach Größe und Komplexität eines Standes einige Monate vergehen. Die Wünsche und Vorstellungen des Kunden in realisierbare Messestand-Pläne umzusetzen erfordert Kreativität, räumliches Vorstellungsvermögen und die Fähigkeit, auch kleinste Flächen optimal auszugestalten.

Im Fall unseres Kunden Leo Pharma waren wir auf 100 m² beschränkt. Zum einen galt es, zwei verschiedene Produkte mit unterschiedlichen Markenauftritten zu präsentieren – ihnen jeweils ein eigenes Standing zu verleihen und sie dennoch harmonisch zu vereinen. Zum anderen wünschte der Kunde, mit Standbesuchern auf unterschiedlichen Ebenen zu kommunizieren: sowohl kurze Unterhaltungen zum spontanen Kontaktaustausch, als auch vertiefte Gespräche in ruhiger Atmosphäre führen zu können.

Basierend auf diesen Anforderungen entstanden erste Scribbles: Step 1.1

Weiterlesen